Alle Beiträge, die unter Wunderbotschaften gespeichert wurden

Wunder-Botschaft #4

„Frieden ist in deinem Puls“ #DuBistDeinGuru Meditationen sind ein Schlüssel, um sich von Stress zu befreien und in Balance zu kommen. Meditierst du bereits? Oder möchtest du es gern ausprobieren? Mach dir bewusst, auch eine Meditation darf einfach und muss nichts Einschüchterndes sein. Oft sprechen wir von einer Meditations-Praxis und genau darin steckt auch der Kern. Meditieren ist ein Prozess, den wir üben und lernen dürfen. Stück für Stück. Von mal zu mal wird es einfacher und wir können die Effekte und Resultate spüren. Was möchten wir mit einer Meditation denn erreichen? Wir möchten aufmerksam sein. Nicht in der Vergangenheit schwelgen. Oder in der Zukunft sein. Wir möchten einfach im Hier und Jetzt ankommen. Das geht zum Beispiel über deinen Puls. Starte ganz einfach mit deiner Meditations-Praxis. Mit dieser Kundalini-Meditation „Meditieren lernen“ kannst du direkt deine Konzentrationsfähigkeit verbessern, deinen Geist beruhigen und beide Gehirnhälften ausbalancieren.

Wunder-Botschaft #3

„Wenn du dich unterstützt fühlen willst, musst du dich selbst unterstützen.“ #DuBistDeinGuru Fühlst du dich von anderen im Stich gelassen? Bist du wütend auf sie? Oft schlittern wir damit genau in den Opfermodus. Alles um uns herum, die Art und Weise, wie wir die Welt um uns herum erleben, spiegelt unsere Innenwelt direkt wider. Lass uns mal die Perspektive wechseln: Unterstützt du dich eigentlich selbst? Oft passiert es genau dann, dass wir uns nicht unterstützt fühlen, wenn unsere Gedanken und persönliche Energie nicht unterstützend sind. Es ist dann an der Zeit die Verantwortung dafür zu übernehmen und uns in jedem Augenblick selbst zu unterstützen. Fühlst du dich gerade allein oder im Stich gelassen? Frage dich zuerst: „Wie kann ich mich selbst mehr unterstützen?“ Setze es um. Schreite zur Tat.Jeder kleine Schritt ist ein Schritt in Richtung Selbsthilfe.  Stärke deine Gedanken mit positiven Worten ODER bitte andere um Hilfe.   Oft denken wir, andere werden schon merken, dass ich Unterstützung brauche. NEIN, so ist es sehr oft nicht. Jeder ist mit seinen eigenen Themen und Herausforderungen beschäftigt und merkt …