Alle unter Detox verschlagworteten Beiträge

Ayurveda im Frühling

Auch die Jahreszeiten haben einen großen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Je nach Konstitutionstyp reagieren wir recht unterschiedlich auf Witterungsverhältnisse und neigen zu typentsprechenden Störungen.

Gönnst du dir ausreichend meTime?

Montagmorgen, der Wecker klingelt, die Woche startet, der Terminkalender ist picke-packe voll mit Terminen. Auf gehts, der RUN der neuen Woche beginnt. Gerade in den Momenten, wenn der Kopf schwirrt und einem alles zu viel wird, ist es wichtig, sich bewusst Zeit für sich selbst zu planen und eine Auszeit sich wirklich zu gönnen. Sodass die eigenen Akkus wieder aufgeladen werden und das Wohlgefühl und die Balance bestehen bleibt.

KITCHARI – DIE ayurvedische DETOX-Speise (Basis-Rezept)

ZUTATEN (4-6 Portionen): 100g Mungdal 200g Basmati-Reis 2 Handvoll Gemüse (unterirdisch: bspw. Süßkartoffel oder Karotte) 2 Handvoll Gemüse (grün: bspw. Spinat, Mangold oder Grünkohl) 1 TL Koriandersamen 1 TL Fenchelsamen 1 TL Kreuzkümmelsamen 1 TL Kurkuma-Pulver 1 Stück Ingwer 1 Prise Salz 2 EL Kokosöl Wasser TIPP: Zum Abnehmen 1 Anteil Reis und 2 Anteile Mungdal nehmen. ZUBEREITUNG: Den Reis und Mungdal über Nacht in Wasser einweichen. Danach gut abspülen. Das Gemüse waschen, putzen und klein schneiden. Die Samen mörsern und alles in Kokosöl anrösten. Kurkuma, den kleingehackten Ingwer, Mungdal, Reis und das unterirdische Gemüse ebenfalls dazugeben und alles anrösten. Wasser dazugeben, bis alles bedeckt ist und bei kleiner Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch umrühren und ggf. Wasser dazugeben. Zum Schluss das grüne Gemüse dazugeben und 5 Minuten mitköcheln lassen. Mit Salz abschmecken und servieren. GUTEN APPETIT

Morgenroutine: Warum sie dir hilft frisch und mit voller Energie in den Tag zu starten

Es gibt so Tage, da scheint nichts zu gelingen und man möchte am liebsten im Bett liegenbleiben. Der Wecker klingelt viel zu früh, der Rücken schmerzt, das Frühstück ist zu unausgewogen oder fällt wegen Zeitmangel komplett aus, die S-Bahn fährt einem vor der Nase weg, das Kundengespräch läuft einfach nur chaotisch, das Wetter ist zu kalt, die to-do Liste wird immer länger anstatt kürzer.