Alle unter Konzentration verschlagworteten Beiträge

Wunder-Botschaft #4

„Frieden ist in deinem Puls“ #DuBistDeinGuru Meditationen sind ein Schlüssel, um sich von Stress zu befreien und in Balance zu kommen. Meditierst du bereits? Oder möchtest du es gern ausprobieren? Mach dir bewusst, auch eine Meditation darf einfach und muss nichts Einschüchterndes sein. Oft sprechen wir von einer Meditations-Praxis und genau darin steckt auch der Kern. Meditieren ist ein Prozess, den wir üben und lernen dürfen. Stück für Stück. Von mal zu mal wird es einfacher und wir können die Effekte und Resultate spüren. Was möchten wir mit einer Meditation denn erreichen? Wir möchten aufmerksam sein. Nicht in der Vergangenheit schwelgen. Oder in der Zukunft sein. Wir möchten einfach im Hier und Jetzt ankommen. Das geht zum Beispiel über deinen Puls. Starte ganz einfach mit deiner Meditations-Praxis. Mit dieser Kundalini-Meditation „Meditieren lernen“ kannst du direkt deine Konzentrationsfähigkeit verbessern, deinen Geist beruhigen und beide Gehirnhälften ausbalancieren.

Mudras: Wie du mit Finger-Yoga dein Wohlbefinden steigern kannst

Frauen schauen zuerst auf die Hände, Männer auf die Figur. Das ist das Ergebnis einer Studie. Aber nicht nur deshalb sollten wir unseren Händen mehr Beachtung schenken. Für viele von uns sind sie so selbstverständlich und dennoch wichtig, wie die Luft zum Atmen. Mit ihnen kannst du essen, schreiben, sprechen, spüren, greifen, klatschen, beten, kräftig zupacken, du kannst sie zur Faust ballen, jemanden begrüßen, die Daumen drücken, berühren und viele viele andere Dinge im Alltag bewältigen. Vielleicht hast du dir auch schon einmal eine wohltuende Wellness-Massage gegönnt und hier spüren können, welch‘ Wirkungen Hände und Finger auslösen können?